Home
Leitbild
 Schulteam/Beratung
OGTS
Stellenausschreibung
Schulverband
Elternbeirat
Schulhäuser
Termine
Bücherkiste
Coronavirus
Übertritt
Knobelei
Fußball
Malwettbewerb
Fahrrad
Eislaufen
VR Lauf
Kontakt
Datenschutz

 

 

 Fortsetzung des Lernens zuhause und Anpassungen im Übertrittsverfahren

Sehr geehrte Erziehungsberechtigte,

mit Schreiben vom 24.03.2020 hat Sie Herr Staatsminister Prof. Dr. Piazolo angesichts der Einstellung des Unterrichtsbetriebs zum 16.03.2020 über notwendige Anpassungen im Übertrittsverfahren informiert. Diese standen unter dem ausdrücklichen Vorbehalt eines Unterrichtsbeginns am 20.04.2020.

Im Hinblick auf die weiterhin dynamische Entwicklung rund um das Coronavirus hat die Staatsregierung am 16.04.2020 beschlossen, dass das Lernen zuhause für alle Grundschülerinnen und Grundschüler auch nach den Osterferien fortgesetzt wird. Ob der Unterricht für die vierten Klassen eventuell am 11.05.2020 wiederaufgenommen werden kann, wird in den kommenden Wochen geprüft und entschieden.

Mit diesem Schreiben möchte ich Ihnen weitere Informationen zukommen lassen, die sich aus den o. g. Beschlüssen für das Lernen zuhause 2.0 er-geben und die für das Übertrittsverfahren im Jahr 2020 wichtig sind: 

 1. Übertrittsverfahren

 Grundsätzlich gilt:

Ø Die schriftliche Information zum Leistungsstand

ü erhalten Sie von der Schule in der Woche vom 20.04. – 24.04.2020,

ü weist den Leistungsstand in den Fächern Deutsch, Mathematik so-wie Heimat- und Sachunterricht (HSU) zum Stand 13.03.2020 aus. Probearbeiten, die bis zum 13.03.2020 geschrieben, aber erst da-nach herausgegeben worden sind, werden darin berücksichtigt sein.

Ø Das Übertrittszeugnis

ü erhalten Sie am 11.05.2020. Eine weitere Verschiebung dieses Ter-mins ist nicht möglich, da die notwendige Organisation für das Schuljahr 2020/2021 dann nicht mehr sichergestellt werden könnte.

ü enthält

 nur Ziffernnoten in den Fächern Deutsch, Mathematik und HSU,

 kurze Aussagen zum Sozial-, Lern- und Arbeitsverhalten Ihres Kindes,

 ein Beratungsangebot der Grundschule,

 die Durchschnittsnote aus den Fächern Deutsch, Mathematik und HSU,

 eine Aussage, für welche Schulart Ihr Kind geeignet ist.

 Ø Vom 18.05. – 22.05.2020 melden Sie Ihr Kind ggf. an der Realschule oder an dem Gymnasium an, das es im kommenden Schuljahr besu-chen soll.

 Ø Wenn Ihr Kind den erforderlichen Notendurchschnitt (Realschule: 2,66, Gymnasium: 2,33) nicht erreicht hat, kann es am Probeunter-richt teilnehmen. Der findet vom 26.05. – 28.05.2020 statt.

 

Für das Übertrittsverfahren 2020 gilt zudem:

Ø Grundlage für das Übertrittszeugnis sind die bis zum 13.03.2020 er-zielten Noten.

Ø Bis zur Ausgabe des Übertrittszeugnisses am 11.05.2020 besteht für die Lehrkräfte keine Möglichkeit mehr, schriftliche oder mündliche No-ten zu machen. Die Noten für Probearbeiten, die noch vor der Einste lung des Unterrichts geschrieben wurden, erhalten Sie - soweit noch nicht geschehen - von der Schule (z. B. per Post oder telefonisch).

Ø Die Richtwerte für die Probearbeiten sind für die Klassen, die sie noch nicht erreicht haben, hinfällig. Noch nicht gehaltene Probearbeiten können nicht mehr durchgeführt werden. Dies gilt auch für Probear-beiten, die Ihr Kind vor der Einstellung des Unterrichts evtl. versäumt hat.

 

Wir bitten Sie um Verständnis, aber die besondere Ausnahmesituation er-fordert diese Anpassungen im Übertrittsverfahren.

2. Lernen zuhause 2.0

 Ich möchte Ihnen sehr herzlich dafür danken, dass Sie in den vergangenen Wochen Ihr Kind beim Lernen zuhause so engagiert begleitet und unter-stützt haben.

Nach den Osterferien wird diese Phase im Lernen zuhause 2.0 fortgesetzt. Wie bisher gilt, dass Sie auch in den kommenden Wochen keine Ersatz-lehrkraft für Ihr Kind sein sollen. Auch die Schulleitungen und Lehrkräfte wissen um diese wichtige Tatsache und stehen Ihnen für einen Austausch über diesen wichtigen Punkt bei Bedarf sehr gerne zur Verfügung. Im ge-meinsamen vertrauensvollen Gespräch können Erfahrungen dazu bespro-chen und das weitere Vorgehen abgestimmt werden.

Darüber hinaus haben wir die Lehrkräfte gebeten, beim Lernen zuhause 2.0 wie bisher bekannte Inhalte zu üben. Durch eine gezielte Auswahl von neuen Inhalten und dazu passenden Aufgaben ist es nun auch Ziel, das Wissen und Können Ihres Kindes zu erweitern. Damit wollen wir eine gute Basis schaffen für den Wiederbeginn des Unterrichts zu gegebener Zeit:

 Wir haben die Lehrkräfte gebeten, Ihr Kind auch weiterhin im Lernprozess bestmöglich zu begleiten und regelmäßig Kontakt mit Ihrem Kind aufzu-nehmen. Darüber hinaus stehen die Lehrkräfte auch Ihnen für Fragen und Rückmeldungen gerne zur Verfügung. Ein vertrauensvoller und regelmäßi-ger Austausch ist angesichts der aktuellen und für alle Beteiligten heraus-fordernden Situation besonders wichtig.

Ich möchte Sie daher bitten und ermutigen, sich bei Bedarf gerne an die Lehrkraft Ihres Kindes zu wenden, damit Fragen und Erfahrungen bespro-chen und ggf. zum Wohle Ihres Kindes geklärt werden können.

Wie auch in den vergangenen Wochen werden die Lehrkräfte auch beim Lernen zuhause 2.0 selbstverständlich keine Noten machen.

Ich darf Ihnen abschließend versichern, dass wir an unserem erklärten Ziel festhalten, dass auch im Jahr 2020 jedes Kind faire Übertrittsbedingungen erhalten und kein Kind durch die aktuelle Situation einen Nachteil erleiden soll. Daher haben wir die Lehrkräfte gebeten, die Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen in diesem Jahr gezielt mit den Aufgabenformaten des Pro-beunterrichts in den Fächern Deutsch und Mathematik vertraut zu machen. Da sich diese Aufgaben zwingend an den Kompetenzerwartungen und In-halten des LehrplanPLUS Grundschule orientieren, eignen sie sich grund-sätzlich auch zur Bearbeitung durch diejenigen Schülerinnen und Schüler, die den Probeunterricht nicht besuchen werden.

Weitere aktuelle Informationen zum Lernen zuhause 2.0 und Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auch unter https://www.km.bayern.de/allgemein/meldung/6945/faq-zum-unterrichtsbetrieb-an-bayerns-schulen.html#informationen-zuhause . 

 Sehr geehrte Eltern, ich danke Ihnen für Ihr bisheriges Engagement in die-ser nicht einfachen Zeit und wünsche Ihnen und Ihrem Kind alles Gute! Ich bin zuversichtlich, dass das bisherige Engagement von Schulleitungen, Lehrkräften und Ihnen als Eltern ein wesentlicher Faktor für ein Gelingen des Lernens zuhause 2.0 sein wird.

Mit freundlichen Grüßen

Walter Gremm Ministerialdirigent



 

 

 


Grundschule Mainbernheim  |  schulverband-mainbernheim@t-online.de